Unser „Geschenk mit Herz“-Team ist für Euch da!Schreibt uns(0)8341 966148-60(0)151 71827985
Spenden

Zwei Höhepunkte stehen an

„Geschenk mit Herz“ startet durch

von Jasmin Eigemann, 22.10.2014

Die „Geschenk mit Herz“-Aktion setzt sich aus mehreren Etappen zusammen, die am Ende die gesamte Aktion ausmachen. Sie beginnt mit der Sammelphase, in der sich Sammelstellen registrieren, die Päckchen bayernweit gepackt und bei den Sammelstellen abgegeben werden. Darauf folgen die Abholung der Pakete durch ehrenamtliche Fahrer und der Transport zur humedica-Zentrale nach Kaufbeuren. Dort werden die sie ab dem 14. November sortiert und schließlich pünktlich zu Weihnachten an die Kinder verschenkt. Jede Zeit hat ihre besonderen Höhepunkte. Zwei großartige Events stehen „Geschenk mit Herz“ in wenigen Tagen bevor und ich, Jasmin Eigenmann, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit von „Geschenk mit Herz“ werde Ihnen kurz vorstellen, um was es geht:

In den Osten Europas

Claudia Conrath von den Bayern 3 „Frühaufdrehern“ macht sich auf zu einer Reise in den äußersten Osten Europas. Gemeinsam mit Kameramann Moritz Brückner und mir geht es in die Westukraine. Der Besuch gilt Projekten von humedicas Partnerorganisation Children‘s Mission Ukraine (CMU), die seit Jahren „Geschenke mit Herz“ erhalten.

Besonders freue ich mich darauf Maksin, den Gewinner des „Geschenk mit Herz“-Bilderwettbewerb im vergangenen Jahr, kennen zu lernen. Aber auch all die anderen Kinder, die schon in den vergangenen Jahren Geschenke aus Bayern erhalten haben zu besuchen, empfinde ich als großes Privileg.

Die Leiterin von CMU, Lyudmila Lonyuk hat die Wahl unserer Reise in die Ukraine mit großer Freude begrüßt und ein interessantes Programm für die Zeit unseres Besuchs ausgearbeitet.
„Wir freuen uns sehr Euch für diese Zeit bei uns willkommen zu heißen“, schrieb Frau Lonyuk in ihrer letzten Nachricht.

Neben Kindertagesstätten und Kinderkrankenhäusern, werden wir Familien besuchen, die sich schon auf die Weihnachtspäckchen freuen. Die von Alkoholsucht und Armut gebeutelten Familien können ihren Kindern zu Weihnachten leider keine Geschenke kaufen. Darunter werden auch einige Familien sein, die aus dem umkämpften Osten des Landes geflohen sind, um im Westen in Frieden leben zu können. Ich freue mich auf die Reise in die Ukraine.

Etwas zurückgeben

Genau eine Woche nach unserer Rückkehr steht ein zweites, spannendes Ereignis an. Am 4. November präsentiert sich Füssen als Weihnachtspäckchenstadt im Rahmen einer bunten Veranstaltung, die in Teilen auch in die „Abendschau“ des Bayerischen Rundfunks übertragen wird.

Direkt am Forggensee gelegen mit Blick auf das Märchenschloss Neuschwanstein feiern wir vor dem Festspielhaus Füssen mit vielseitigem Programm von 17 – 19 Uhr, ob Hiphop-Gruppe, Chöre, traditionellen Tanzschulen oder Alphornbläsern und Trachtenverein, an diesem Nachmittag ist für Groß und Klein etwas dabei. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.

In dieser schönen Atmosphäre werden die bis dahin gesammelten Geschenke auf einen LKW geladen. Sammelstellen, Päckchenpacker und auch sonstige Interessierte sind herzlich eingeladen an diesem Abend ihre selbst gemachten Weihnachtspakete abzugeben.

Moderiert wird dieser Nachmittag von Claudia Conrath, die ihre Erlebnisse in der Ukraine mit allen Anwesenden teilen wird. Höhepunkt ist besagte Liveschalte in die Abendschau des Bayrischen Rundfunks, die an diesem Abend über unsere besondere Päckchenaktion berichtet. Auch ein Vertreter unseres Aktionspartners, der Benefizaktion Sternstunden e. V., wird zugegen sein. Seit Jahren werden die anfallenden Transportkosten für die Geschenke nach Osteuropa übernommen.

Wer als Besucher am 4. November dabei sein möchte, kann in der Zeit von 16.00 – 19.30 Uhr kostenlos auf dem nahegelegenen Parkplatz am Bootshafen Füssen (beschildert: P 7) parken.

„Die Veranstaltung wird etwas sehr Persönliches.“, verspricht Stefan Fredlmayer, Chef von Füssen Tourismus und Marketing, „Wir wollen keine Superlative erzielen. Es geht darum, Gutes zu tun und möglichst viele dazu zu motivieren.“.

Ob aus Füssen und Umgebung oder von weiter weg: Jeder ist herzlich eingeladen, mit uns gemeinsam die diesjährige Päckchenstadt in besondere Atmosphäre zu genießen. Wir freuen uns auf Sie!