Unser „Geschenk mit Herz“-Team ist für Euch da!Schreibt uns(0)8341 966148-60(0)151 71827985
Spenden

Von der ersehnten Ankunft der Geschenke

Die Reise nach Osteuropa - Teil 1

von Martina Zelt, 21.01.2014

Lesen Sie vom Weg, den Ihre Päckchen genommen haben und welche Freude sie in Osteuropa bei den Kindern bewirkten.

Wie viele gefahrene Kilometer, liebevolle Gedanken und strahlende Kinderaugen ein einzelnes „Geschenk mit Herz“ auf seiner Reise von der Päckchenzentrale in Kaufbeuren bis in ferne Winkel Europas miterlebt, kann man sich kaum ausmalen. Und dabei war es natürlich nicht nur ein einzelnes, sondern es waren gleich stolze 68.717 bunte Päckchen, die auf ihre Reise gen Osteuropa geschickt wurden.

Eine lange Reise bis in die richtigen Kinderhände

Auf dieser Reise begegnet jedes Päckchen Menschen, die - so unterschiedlich sie auch sein mögen - doch etwas gemeinsam haben: Sie wollen dem „Geschenk mit Herz“ auf den richtigen Weg verhelfen. Ein langer Weg! Bis zu 2.000 Kilometer kann ein Paket zurücklegen, bis es im Zielland ankommt.

„Je mehr Freude wir anderen Menschen machen, desto mehr Freude kehrt ins eigene Herz zurück.“ Ganz nach diesem Motto wurden die vielen Päckchen an den unterschiedlichsten Orten – in Kindergärten, Schulen oder auch bei vielen Menschen zu Hause – liebevoll und mit Freude zusammengestellt.

Von den über ganz Bayern verteilten 1.187 Sammelstellen, wo das „Geschenk mit Herz“ einen Unterschlupf auf Zeit findet, geht es weiter. Daraufhin kommt es endlich an einen Ort, an dem es so viele Päckchen auf einmal gibt, wie nirgendwo sonst – in die Lagerhalle von humedica. Dort wird es schließlich von weiteren fleißigen Händen für den Transport vorbereitet.

Wirklich angekommen nach ihrer langen Reise sind die „Geschenke mit Herz“ in verschiedenen Ländern. Stolze 34.074 Päckchen durften in eines der ärmsten Länder Europas, nach Rumänien und rund 3.000 schafften den weiten Weg bis in die Ukraine. Andere – etwa 8.500 Päckchen – wurden im kleinen Nachbarstaat der Ukraine und Rumäniens, Moldawien verschenkt. Knapp 10.000 wurden in Albanien freudig in Empfang genommen, 3.800 an Kinder im Kosovo weitergegeben.

Die Ankunft in Osteuropa – Tausende Geschenke, die Freude bewirken

Auch Kinder im Nachbarland Serbien nahmen rund 2.500 „Geschenke mit Herz“ in Empfang, während knapp 5.000 Päckchen durch unsere Partnerorganisation Nehemia in den baltischen Ländern Litauen und Estland, wie auch in Tschechien, in der Slowakei und in Polen an bedürftige Mädchen und Buben verteilt wurden.

Ob das „Geschenk mit Herz“ wirklich an der richtigen Stelle angekommen ist, weiß es erst, wenn es von dem einen Kind, das es zu Weihnachten glücklich machen soll, in Händen gehalten wird. Da wird um die Wette gestrahlt, vorsichtig nach weiteren kleinen Schätzen im Karton gesucht und manch einer mag sein Packerl gar nicht aufhören zu umarmen und trägt es stolz nach Hause.

Was so ein Geschenk bedeutet und wie sehr es als Zeichen der Verbundenheit über alle sprachlichen, wirtschaftlichen oder kulturellen Unterschiede hinaus wirken kann, beweisen die zahlreichen positiven Rückmeldungen und Fotos aus Osteuropa. „Unsere Kinder haben sich riesig über die schönen Pakete gefreut. Danke, dass Sie an uns gedacht haben!“, so berichtet eine Schwester der Kirchengemeinde Congregation St. Josef aus Rumänien.

In unserer Mediathek finden Sie weitere Fotos zur Verteilung in Osteuropa und so können Sie hoffentlich auch aus der Ferne an der Freude der Kinder teilhaben. Die Mühe der vielen Unterstützer in Deutschland trägt am Ende der Paket-Reise reichlich Früchte und das Sprichwort bewahrheitet sich: Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt!

Vielen herzlichen Dank noch einmal für Ihre Unterstützung der „Geschenk mit Herz“-Aktion 2013! Vielleicht kehrt über das Lächeln der Kinder diese Freude nun nochmals zu Ihnen zurück.