Unser „Geschenk mit Herz“-Team ist für Euch da!Schreibt uns(0)8341 966148-60(0)151 71827985
Spenden

Wer holt die Weihnachtspäckchen aus ganz Bayern ab?

von Jasmin Eigemann, 27.11.2014

Knapp 69.000 Päckchen wurden im vergangenen Jahr bayernweit für bedürftige Kinder in Osteuropa gepackt. Dieses Jahr könnten es sogar noch mehr sein. Damit diese unglaubliche Menge an Geschenken auch rechtzeitig zum Weitertransport in unserem Weihnachtslager landen, bedarf es einer ausgeklügelten Logistik und vielen zuverlässigen Fahrern.

Seit Jahren können wir uns auf viele hochmotivierte Fahrer verlassen, die sich freiwillig auf den Weg durch ganz Bayern machen. Hierbei werden die Fahrer immer im Duo losgeschickt. So kann man sich ablenken und die ganze Fahrerei ist auch nicht so langweilig.

Eines dieser Fahrerduos ist das Ehepaar Pitsch. Schon seit vier Jahren unterstützen die beiden „Geschenk mit Herz“ als Sammelstelle und machen sich, gemeinsam mit Hündin Roxi, auf weitere Päckle in ganz Bayern einzusammeln.

Dieses Jahr war es für das eingeübte Sammelteam etwas ganz besonderes, denn das Datum ihrer ersten Abholfahrt fiel auf ihren 17. Hochzeitstag. „Wir haben kurz überlegt und uns beide dafür entschieden, wie jedes Jahr gemeinsam Päckchen einzusammeln.“, erzählt Ines Pitsch und fügt lachend hinzu „Dort im Fahrerhäuschen des LKW, auf engsten Raum verbringen wir ja auch viel Zeit miteinander.“

„Das beste Geschenk ist es die freudigen Kinder zu sehen, die voller Begeisterung ihr Päckchen für andere Kinder herantragen. Unsere Hündin erwartet sie schon auf der Ladefläche. Sie ist sehr zahm und für die Kinder ist es immer ein besonderes Erlebnis. Wie gebannt schauen sie sie an oder spielen mit ihr.“, vervollständigt Udo Pitsch die Erzählungen seiner Frau.

„Oft glauben die Kinder auch, dass wir die Päckchen in den Osten bringen und fragen uns nach den anderen Kindern. Wir erklären ihnen dann noch einmal den Ablauf der Aktion.“

Schwierigkeiten seien unter anderem Baustellen oder die unvorhersehbare Straßenlage. Alle Sammelstellen erhalten einen genauen Termin mit Abholzeit. Trotz aller Planung muss man da ein wenig flexibel sein.

Hinzu kommt, dass man die Menge der Päckchen im Vorfeld nur selten weiß. Da kann es schon mal sein, dass der LKW bis zur Decke hin vollgestopft ist mit Päckchen, die erst einmal wieder im Lager abgeladen werden müssen.

Für dieses Jahr sind die Abholfahrten fast vorbei. Die abgeholten Päckchen wurden fürs das erste zwischengelagert und warten darauf kontrolliert und ihrer Destination zugeordnet zu werden. Denn dann geht es direkt mit dem LKW gen Osten.