Unser „Geschenk mit Herz“-Team ist für Euch da!Schreibt uns(0)8341 966148-60(0)151 71827985
Spenden

Die Weihnachtspäckchen warten nur noch auf Heiligabend

von Deborah Schmieg, 20.12.2013

Die Tore der humedica-Lagerhalle sind nun geschlossen. Bis zum 10. Dezember gingen dort täglich fast 40 ehrenamtliche Helfer ein und aus, um die Weihnachtspäckchen für die „Geschenk mit Herz“-Aktion versandfertig zu machen. Bis Heiligabend werden die Päckchen in ihre Zielländer gebracht oder dort noch gepackt.

Die Beteiligung von allen Seiten war enorm. Etwa 300 ehrenamtliche und acht festangestellte Mitarbeiter, 68.717 Päckchenpacker, viele Spender und die Projektpartner haben die Weihnachtspäckchenaktion in diesem Jahr möglich gemacht.

80 Fahrer begaben sich in den vergangenen Wochen ab sechs Uhr morgens mit dem Lastwagen auf den Weg, um die Päckchen von den mehr als 1.100 Sammelstellen abzuholen, die über ganz Bayern verteilt waren, teilweise kehrten sie erst nach 20 Uhr nach Kaufbeuren zurück.

Durch die tatkräftige Unterstützung unserer Logistikpartner konnten die Kartons in ganz Bayern zwischengelagert und anschließend nach Kaufbeuren transportiert werden. In der Lagerhalle wurden die Päckchen letztlich von freiwilligen Frauen und Männern kontrolliert und sortiert auf die Reise geschickt. Von 8 bis 18 Uhr herrschte Hochbetrieb in der Weihnachtspäckchenwerkstatt.

„In diesem Jahr haben wir wieder eine Rekordzahl erreicht!“, freut sich Hauptorganisatorin der „Geschenk mit Herz“-Aktion und humedica-Mitarbeiterin Roswitha Bahner-Gutsche.

68.717 Päckchen verließen die humedica-Zentrale, im Jahr zuvor waren es 62.749. Dazu kommen etwa 16.000 Päckchen, die direkt in den Aktionsländern wie Sri Lanka, Brasilien oder Äthiopien von Spendengeldern gepackt werden. Eine genaue Zahl wird sich erst im neuen Jahr feststellen lassen können.

humedica ist gespannt auf die vielen Geschichten und Bilder, die nach Weihnachten aus den Aktionsländern die Zentrale erreichen und wir freuen uns sehr darauf, diese mit Ihnen zu teilen!