Unser „Geschenk mit Herz“-Team ist für Euch da!Schreibt uns(0)8341 966148-60(0)151 71827985
Spenden

Jedes Lachen vermehrt das Glück der Erde

Mit Projektpatin Claudia Conrath auf Reisen

von Ruth Bücker, 06.11.2012

Der Lyriker Anastasius Grün verglich das Lachen einst mit einem Regenbogen, der dem dunklen Grund eines Sturmes entsteigt. Ein symbolträchtiges Bild, das der Situation in dem autonomen Gebiet Gagausien in der Republik Moldau nur zu gut entspricht.

Die Republik Moldau ist ein Staat in Osteuropa, in dem das Straßenbild geprägt ist von Pferdekarren inmitten alter Autos. Im Sommer herrscht brütende Hitze, in den Wintermonaten werden die Menschen von klirrender Kälte heimgesucht. Ein beheiztes Heim bedeutet immens hohe finanzielle Ausgaben, die bei dem niedrigen Einkommen und hoher Arbeitslosigkeit von vielen Familien nicht aufgebracht werden können.

In dem vergessenen Land am Rande Europas lebt ein erschreckend hoher Anteil der Bevölkerung in gleichsam erschreckend großer Armut. Zum Leben bleibt ihnen wenig und nicht selten müssen sie Entscheidungen treffen, vor die niemand gestellt werden sollte. Beispielsweise, ob das verbliebene Geld am Monatsende für Lebensmittel ausgegeben werden soll oder für Strom, der sonst abgestellt würde. Oder ob das eigene geliebte Kind in einem Kinderheim besser aufgehoben wäre.

Einer dieser Orte ist die Kleinstadt Ceadir Lunga in der autonomen Einheit Gagausien im Süden Moldawiens. Die Kassen der Stadt sind schon seit Langem leer, Sozialhilfe kann nur – wenn überhaupt – in minimalen Beträgen ausgezahlt werden. Der gute Wille und die Bemühungen, das Beste aus den Umständen zu machen, sind überall spürbar. Ebenso deutlich erlebbar ist aber auch die vermeintliche Perspektivlosigkeit.

Inmitten dieses Szenarios scheint es schwer vorstellbar, Kinder zum Lachen zu bringen. Oder ihnen nur ein Lächeln auf ihre so erwachsen wirkenden Gesichter zu zaubern. Und dennoch ist es gleichzeitig so einfach – wie auch Claudia Conrath, Moderatorin der BAYERN 3-Morgensendung „Frühaufdreher“ und Patin der Weihnachtspäckchenaktion „Geschenk mit Herz“, erleben durfte.

Meistens reicht ein Luftballon oder ein kleines Kuscheltier, um die regelrecht greifbaren und unter diesen Umständen überwältigenden Glücksgefühle heraufzubeschwören – sowohl bei den Empfängern als auch bei uns, den Gebenden, selber. Können Sie sich die durch einen schlichten Luftballon ausgelöste Freude vorstellen? Es ist zugegebenermaßen schwierig, wenn man es nicht selber gesehen hat. Und aus diesem Grund reiste auch Claudia Conrath in eines der Armenhäuser Europas.

An dieser Stelle möchten wir Claudia Conrath herzlich für ihren Besuch und ihr Engagement für "Geschenk mit Herz" danken. Darüber hinaus gilt unser Dank dem Reporter Martin Breitkopf für die Erstellung der Videos, und ihm und dem Bayerischen Rundfunk für die Bereitstellung der Beiträge und die Erlaubnis zur Nutzung. Eine bedeutende Rolle bei der Umsetzung spielt auch in diesem Jahr die Benefizaktion des Bayerischen Rundfunk, Sternstunden e. V..

Ein Regenbogen steht allgemein als Zeichen dafür, dass mit Zuversicht auf ruhigere und sonnigere Zeiten gehofft werden kann. Es ist nur ein Anfang, auf den es aufzubauen gilt. Aber bitte machen Sie gemeinsam mit uns diesen Anfang und sorgen mit Ihrem persönlichen „Geschenk mit Herz“ für viele Lachen – allein in Ceadir Lunga bei 12.000 Mädchen und Jungen, für mehr als 80.000 lachende Gesichter auf der ganzen Welt.

      humedica e. V.
      Stichwort “Geschenk mit Herz
      Konto 47 47
      BLZ 734 500 00
      Sparkasse Kaufbeuren