Unser „Geschenk mit Herz“-Team ist für Euch da!Schreibt uns(0)8341 966148-60(0)151 71827985
Spenden

"Geschenke mit Herz" bringen Freude III_Glückliche Kinder in Albanien und im Kosovo

von Steffen Richter, 22.01.2009

Obwohl Weihnachten längst wieder hinter uns liegt, ist die humedica-Päckchenaktion "Geschenk mit Herz" nicht abgeschlossen: Täglich erhalten wir neue Bilder und Berichte aus den Ländern, die dokumentieren, wie sehr sich tausende Kinder über ihr persönliches Weihnachtsgeschenk gefreut haben. Heute möchten wir Ihnen Eindrücke aus Albanien und dem Kosovo vermitteln.

Albanien

In Albanien, noch immer eines der ärmsten Länder Europas, wurden "Geschenke mit Herz" in verschiedenen Projekten verteilt. Beispielhaft für die große Dankbarkeit und Freude der Empfänger stellen wir Ihnen, liebe Päckchenpacker und Besucher, den Bericht unseres Projektpartners, der Stiftung Nehemia vor.

Wir bedanken uns für lhre Initiative, mit der Sie es uns auch dieses Jahr möglich gemacht haben, Weihnachtspäckchen in albanische Schulen in Pogradec zu verteilen. Dieses Jahr haben wir uns dazu entschieden, in allen Schulen und Kindergärten der Stadt "Geschenke mit Herz" zu verteilen.

In 15 Einrichtungen verteilte die Stiftung Nehemia insgesamt 5000 Weihnachtspäckchen an Kinder. Foto: humedica

Die Kinder waren sehr glücklich und überaus dankbar, dass sie an Weihnachten ein Päckchen bekommen haben. Insbesondere die Kinder im Kinderkrankenhaus, die nicht in die Schule gehen können, aber trotzdem ein "Geschenk mit Herz" in Empfang nehmen durften.

Für sie war es eine Möglichkeit, dieses Fest als etwas Besonderes zu erfahren. Das belegen auch die Bilder, die sie voller Dankbarkeit und Liebe gemalt haben und die vielen strahlenden Gesichter auf den Fotos.

Uns als Mitarbeitern hat diese Aktion auch sehr viel Freude gemacht, die vielen Kinder glücklich zu sehen, wenn sie ihr persönliches Weihnachtsgeschenk erhalten haben und wir ihnen etwas erzählen konnten.

Wir sind humedica, dem Verein Sternstunden, dem Bayerischen Rundfunk und allen Päckchenpackern sehr dankbar. Außerdem möchten wir uns unbedingt auch bei allen Mitarbeitern bedanken, die dabei geholfen haben, die Päckchen zu uns zu bringen. Wir haben uns große Mühe gegeben, "Geschenk mit Herz" hier in Albanien gut umzusetzen, was uns auch gelungen ist."

Durch die Stiftung Nehemia wurden in insgesamt fünfzehn Einrichtungen (Schulen oder Kindergärten) exakt 5000 Weihnachtspäckchen verteilt. humedica möchte sich im Namen aller Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und das großartige Engagement der Mitarbeiter am Ort bedanken.

Kosovo

Auch im Kosovo wurden verschiedene humedica-Partnerprojekte mit Weihnachtspäckchen bestückt, um die Kinder innerhalb ihrer Arbeit zu beschenken. Das kanadische Ehepaar Don and Marti Denham engagiert sich mit sozialen Projekten seit mehr als zehn Jahren in der Region Krushe. Dabei haben Sie immer einen besonderen Fokus auf die Arbeit mit Kindern.

1200 liebevoll verpackte Weihnachtsgeschenke landeten dank der Hilfe von Don und Marti in der Schule Krushe Madhe. Ihr Bericht ähnelt den Rückmeldungen aus den anderen "Geschenk mit Herz"-Ländern verblüffend. Er handelt von großen Kinderaugen und glücklichen Herzen.

"Faleminderit" heißt "vielen Dank" - gäbe es mehr zu sagen? Foto: humedica/Marti Denham

"Es begann mit hektischer Betriebsamkeit. Wie würden wir es schaffen, 1200 Weihnachtspäckchen in der Schule Krushe Madhe zu verteilen? Und was war es dann für eine besondere Zeit mit großer Freude. Wie groß war der Segen, in der glücklichen Lage zu sein, alle unsere Schützlinge im Alter von fünf bis 14 Jahren mit diesen süßen, kleinen Paketen zu beglücken.

Kein Zweifel: Für viele dieser Kinder wird dieses Päckchen für lange Zeit das einzige Geschenk bleiben. Der Tag der Verteilung startete mit Regen, der im Laufe der Stunden aber immer weniger wurde und am Nachmittag zeigte sich sogar die Sonne. Wir hatten viele freiwillige Helfer, ein Nachbar hatte uns sogar seinen Transporter geliehen.

Vollbepackt mit Geschenken aus Deutschland machten wir uns schließlich auf den Weg in die Schule, wo wir die "Geschenke mit Herz" in drei Etappen verteilten. Da es wieder leicht angefangen hatte zu regnen, baten wir die Kinder, ihre Päckchen erst zu Hause zu öffnen. Normalerweise hören sie auf uns, aber an diesem Tag hielt das Versprechen nur bis zum Schulhof.

Dort dauerte es nur wenige Sekunden und die meisten der gespannten, glücklichen Kinder hatte sein Weihnachtspaket geöffnet und untersucht. Bereits vor der Übergabe war es eine Herausforderung gewesen, den Kindern auch etwas von der Weihnachtsbotschaft mit auf ihren Weg zu geben.

Mit dankbarem Herzen senden wir viele Grüße zu humedica nach Deutschland. Möge Gott alle Menschen reich segnen, die an den Vorbereitungen und der Umsetzung von "Geschenk mit Herz" beteiligt waren. Vielen Dank."

Wenn die Spannung nicht mehr auszuhalten ist - Kinder warten auf ihre Bescherung. Foto: humedica/Marti Denham