Unser „Geschenk mit Herz“-Team ist für Euch da!Schreibt uns(0)8341 966148-60(0)151 7182 7982
Spenden

Ein Fest für die ganze Familie

Eindrücke aus der Weihnachtspäckchenstadt Kaufbeuren

Mit einem Fest für die ganze Familie hat „Geschenk mit Herz“ in der Weihnachtspäckchenstadt Kaufbeuren den Start der Abholfahrten gefeiert. Die Kaufbeurer hatten die Möglichkeit, ihre Päckchen direkt am „Geschenk mit Herz“ LKW abzugeben. Gleichzeitig gab es ein rund zweistündiges Programm, das von Kaufbeurer Kindergärten, Schulen und Vereinen mitgestaltet wurde. Das Hornquartett der Musikschule machte den Anfang, bevor humedica-Geschäftsführerin Heinke Rauscher und Schirmherr Ernst Holy ihre Grußworte sprachen. Weitere Akteure auf der Bühne waren Julia Haug, die NEXT GENERATION des ESV Kaufbeuren, die gegen eine Zuschauermannschaft im Päckchenpacken antreten musste, der Verein Artistica Anam Cara sowie die Kindergärten Grünwalder Straße und Arche. Das Mariengymnasium zeigte, was es mit Pezziballtrommelei auf sich hat. Weitere Akteure waren der Gewinner des diesjährigen Buron Poetry Slams Tobias Melder, der TV Kaufbeuren mit Aikido sowie die Tanz AG der Jörg Lederer Schule.
Für die nötige Wärme bei nasskalten Temperaturen sorgten heiße Getränke und Leckereien.
Herzlichen Dank alle Beteiligten für die großartige Unterstützung.

Video: Päckchen kontrollieren? Warum?

Die meisten Päckchen sind gepackt. Die LKW sind unterwegs, um die Pakete der Reihe nach aus den Sammelstellen in ganz Bayern abzuholen und zu uns ins humedica-Hauptquartier nach Kaufbeuren zu bringen. Hier werden sie in unserer Lagerhalle noch einmal kontrolliert und nach Alter und Geschlecht sortiert, bevor sie, wieder per LKW, in die „Geschenk mit Herz“-Zielländer gebracht werden, um dort Kindern in Not eine große Freude zu machen. Aber warum kontrollieren wir die Päckchen noch einmal? Und wie läuft das ab?

Kaufbeuren ist Weihnachtspäckchenstadt von „Geschenk mit Herz“

Buntes Familienfest auf der Oberen Kaiser-Max-Straße

Die große Weihnachtspäckchenaktion „Geschenk mit Herz“ der bayerischen Hilfsorganisation humedica erhält in diesem Jahr besondere Unterstützung durch Kaufbeuren als Weihnachtspäckchenpartnerstadt 2019. Höhepunkt dieses gemeinsamen Engagements für Kinder in Not ist ein bunt gestalteter Nachmittag auf der oberen Kaiser-Max-Straße.

Der diesjährige Höhepunkt zur „Geschenk mit Herz"-Aktion findet am 9. November 2019 auf der Oberen Kaiser-Max-Straße in Kaufbeuren statt. Am Rande des Martinimarktes erwartet die großen und kleinen Besucher ab 15 Uhr ein buntes Programm verschiedener Akteure. Unter anderem hat der Verein Artistica Anam Cara eine Akrobatikeinlage angekündigt. Der Turnverein und die Jörg Lederer Schule werden mit sportlichen Einlagen aufwarten.
Die musikalische Unterhaltung auf der Bühne übernehmen neben Julia Haug und der Musikschule unter anderem die Kindergärten Arche und Grünwalder Straße. Das Mariengymnasium zeigt, was es mit Pezziballtrommelei auf sich hat. Für die nötige Wärme bei nasskalten Temperaturen sorgen heiße Getränke und Leckereien

So wie im vergangenen Jahr in Deggendorf werden auch in Kaufbeuren wieder viele Kinder das Programm mitgestalten. Foto: humedica

Die Stadt Kaufbeuren und humedica laden Sie herzlich ein und freuen sich auf Ihren Besuch.

Die musikalische Unterhaltung auf der Bühne übernehmen zahlreiche örtliche Schulen, Kindergärten und Vereine. Auch die Kaufbeurer Musikschule ist mit dabei.

"Geschenk mit Herz" findet mittlerweile seit 17 Jahren statt. Sternstunden e.V. unterstützt die Aktion seit mehr als 10 Jahren und übernimmt die anfallenden Logistikkosten für Päckchen, die in Osteuropa und Bayern verteilt werden. Der Medienpartner Bayern 2 ist seit 3 Jahren mit Berichten und Aufrufen an der Seite der Päckchenpacker.

Sie schenkt seit 2003 tausenden Kindern in Osteuropa, verschiedenen Übersee-Projekten von humedica und auch in Deutschland Weihnachtsfreude durch ein liebevoll zusammengestelltes Packerl. 2018 erreichten insgesamt rund 88.000 „Geschenke mit Herz“ Mädchen und Buben in Not.

Neptunbrunnen und historisches Rathaus sind zwei der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der "Kaiser-Max-Straße in Kaufbeuren. Foto: humedica

Wer bis dahin noch keine Möglichkeit hatte, ein Weihnachtspäckchen zu packen, kann sein „Geschenk mit Herz“ noch bis zum 12. November in einer der vielen Sammelstellen in Bayern abgeben. Danach starten unsere Abholfahrten und die Sammelstellen sind nur noch punktuell geöffnet, bis der „Geschenk mit Herz“-LKW dort war, um die Packerl für Kinder in Not abzuholen.

Alternativ gibt es die Möglichkeit, für 20 Euro pro Geschenk Weihnachtsfreude für bedürftige Kinder außerhalb Europas spenden . Die Pakete werden dann vor Ort in Äthiopien, Sri Lanka, Pakistan oder Haiti gepackt und von ehrenamtlichen Helfern direkt an die Kinder verteilt. Auf diese Weise werden hohe Transportkosten vermieden.

Seid dabei und bringt Eure Päckchen am 9. November 2019 zu unserem LKW und feiert mit uns das Teilen von Weihnachtsfreude.

Die "Geschenk mit Herz"-Fahrer nehmen die Päckchen aus in Kaufbeuren direkt auf dem LKW an, um sie zu Kindern in Not zu bringen. Foto: humedica

Herzlich Willkommen bei "Geschenk mit Herz" 2019

Die große Weihnachtspäckchenaktion „Geschenk mit Herz“ der bayerischen Hilfsorganisation humedica bereitet Kindern in Not auch in diesem Jahr wieder eine besondere Freude. Unterstützt wird die Aktion erneut vom „Sternstunden e.V“, der die Logistikkosten für Pakete, die in Osteuropa und Bayern verteilt werden, übernimmt. Als Medienpartner begleitet das Radioprogramm Bayern 2 „Geschenk mit Herz“ wieder mit Aufrufen und berichtet, wie die Hilfe organisiert wird und bei den Kindern ankommt.

Wer zu Weihnachten nicht nur seine Lieben beschenken, sondern auch Kindern in großer Not eine Weihnachtsfreude machen möchte, ist bei der Weihnachtspäckchenaktion „Geschenk mit Herz“ richtig. Mit dieser Aktion werden seit 2003 Kinder aus besonders bedürftigen Familien, hauptsächlich in Ost- und Südosteuropa, dank der Unterstützung des Sternstunden e.V. zu Weihnachten beschenkt. Ohne den unermüdlichen Einsatz hunderter Helfer und ehrenamtlicher Weihnachtspäckchenpacker hätten diese Kinder häufig nicht einmal eine eigene Zahnbürste oder warme Mütze.

Für ältere Jungen werden meist deutlich weniger Päckchen gepackt, als für andere Altersgruppen. Dabei freuen sie sich besonders über die "Geschenke mit Herz". Foto: humedica

Viele Menschen packen in ganz Bayern Schuhkartons mit schönen und nützlichen Geschenken für Kinder, wie etwa Spielsachen oder Schulhefte, und bringen sie zur nächstgelegenen Sammelstelle, die eine Schlüsselfunktion bei der Realisierung der Aktion hat. Viele weitere fleißige Helferinnen und Helfer holen die Päckchen dann bei den Sammelstellen ab und bringen sie in die humedica-Hauptzentrale, wo die Pakete kontrolliert und zum Versand fertiggemacht werden.

Mit LKW werden die „Geschenke mit Herz“ in sechs osteuropäische Zielländer geliefert, beispielsweise Rumänien, Albanien oder die Ukraine. Dort verteilen caritative Einrichtungen sie an bedürftige Kinder.

Die "Geschenk mit Herz"-LKW holen die Päckchen an den Sammelstellen ab. Bei Schulen bringen die Kinder die Päckchen gern bis zum Laster. Foto: humedica

Doch „Geschenk mit Herz“ ist nicht nur auf Europa beschränkt. Auch in Übersee werden Päckchen an Kinder in Not verschenkt. Um hohe Transportkosten in Länder wie Äthiopien, Brasilien, Indonesien, Sri Lanka, Haiti oder Simbabwe zu vermeiden, werden die Pakete entsprechend den Bedürfnissen vor Ort gepackt.

humedica bittet um eine Spende in Höhe von 20 Euro pro Päckchen, damit diese besondere Hilfe ermöglicht werden kann. Die Summe stellt den Gegenwert eines Weihnachtspäckchens dar. Die Mitarbeiterteams von humedica-Tochterorganisationen, befreundete Einrichtungen und viele ehrenamtliche Helfer begleiten die Umsetzung in den genannten Ländern.

Ein besonderes Ereignis findet am 9. November auf der Oberen Kaiser-Max-Straße in Kaufbeuren statt. Anlässlich des 40-jährigen Bestehens von humedica wird die Heimatstadt der Hilfsorganisation in diesem Jahr offizielle „Geschenk mit Herz“-Weihnachtspäckchenstadt. Bei einem bunten Familienfest am Nachmittag werden die Kaufbeurer in weihnachtlicher Atmosphäre als erste die Möglichkeit erhalten, ihre liebevoll gepackten Päckchen direkt am „Geschenk mit Herz“-LKW abzugeben und auf die Reise zu Kindern in Not zu schicken

Päckchen spenden
Förderer und Partner