Geschenk mit Herz

Geschenke und viel Liebe

Viele Möglichkeiten, „Geschenk mit Herz“ zu unterstützen

von Sebastian Zausch, 30.10.2017

Armut, Krankheiten, Schicksalsschläge: Kinder, die unsere „Geschenke mit Herz“ bekommen, stehen alle nicht auf der Sonnenseite des Lebens. Dabei spielt die Herkunft keine Rolle, ob hier in Europa, etwa Moldawien, Litauen oder Albanien, oder in Übersee, beispielhaft benannt seien Simbabwe, Haiti, Togo oder Indien.
Einmal im Jahr zu Weihnachten wollen wir diesen Kindern eine besondere Freude machen. Am Ende der Aktion strahlen entsprechend viele Kinderaugen und die Freude über ein mit viel Liebe verpacktes Weihnachtsgeschenk.

250 „Geschenke mit Herz“ packt zum Beispiel eine Familie aus München mit tatkräftiger Unterstützung von Freunden und Arbeitskollegen. „Für uns ist das ganze Jahr „Geschenk-mit-Herz-Zeit“, sagen die fleißigen Päckchenpacker, die nicht namentlich genannt werden möchten. „Mützen werden das ganze Jahr gehäkelt, auch im Sommerurlaub und auf Reisen. Außerdem schlendern wir gerne über Flohmärkte, um günstig Spielwaren oder Puppen und Plüschtiere zu kaufen. Sobald es irgendwo günstig Hygieneartikel und Schreibwaren gibt, schlagen wir zu. Süßigkeiten kaufen wir erst kurz vor Aktionsbeginn. Diese mit Unterstützung von Freunden umgesetzte Vorbereitungszeit macht sehr viel Spaß. Tolle Aktion.“

Für 250 Päckchen ist ein Riesenberg Kuschentiere nötig. Foto: privat

Oder die Neuapostolischen Gemeinden Murnau, Schongau und Marktoberdorf, die in ihren Räumlichkeiten gleich mehrere Sammelstellen anbieten und zahlreiche Veranstaltungen zu Gunsten von „Geschenk mit Herz“ durchführen. Mit Kindern und Erwachsenen wurden unter anderem Päckchen und Shirts gestaltet. Für unser Familienfest in der Weihnachtspäckchenstadt Freising (9. November 2017, ab 17 Uhr) stellen uns die Gemeinden zudem ihre Fotobox zur Verfügung. Vielen Dank dafür.

Die "Geschenke mit Herz" wurden liebevoll gestaltet. Foto: privat

Inge Schuster aus Waal (im Ostallgäu) hat tausende mit Lavendel gefüllte Herzerl genäht und für 1500 Euro verkauft. Der Erlös geht an „Geschenk mit Herz“ und wird eingesetzt, um „Geschenke mit Herz“ in Übersee-Projekten zu packen. Gezielt gespendetes Geld nutzen wir, um in diesen Ländern Päckchen zu packen. Das spart nicht nur Transportkosten, auch die Wertschöpfung verbleibt auf diesem Weg im Land. Für jeweils 15 Euro spenden Sie einmal Weihnachtsfreude.

Tausende solcher mit Lavendel gefüllte Herzerl hat Inge Schuster zugunsten von "Geschenk mit Herz" genäht und verkauft. Foto: humedica

Auch Unternehmen unterstützen unsere Aktion regelmäßig. Die Firma Alpenleder aus dem Allgäuer Ungerhausen zum Beispiel hat uns schicke Alpakapullis überlassen, die schön warm halten. Häufig fehlt es den Kindern an elementaren Dingen: In vielen Zielländern ist es im Winter sehr kalt. Vielen Dank für diese Unterstützung.

Auch Sie können bei „Geschenk mit Herz“ mitmachen. Packen Sie Päckchen und geben sie diese bei einer der 1648 Sammelstellen in ganz Bayern ab. Dafür reicht ein einfacher, mit Weihnachts-Geschenkpapier beklebter Schuhkarton, der entsprechend unserer Packliste mit Liebe befüllt wird. Oder Sie spenden ein Packerl für Kinder in Übersee, wie oben beschrieben. Mit 15 Euro pro Paket ist dies möglich. Egal, wofür Sie sich entscheiden: Die beschenkten Kinder sagen „Danke“. Und wir auch.

"Geschenk mit Herz" freut sich über Alpakapullis als Spende. Foto: humedica

Oben
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×